Editorial

Andreas Bölsterli, Chefredaktor ASMZ 

Der Sommer klingt aus. Damit endet auch die Zeit, in der häufig eher wenig bedeutende Ereignisse unverhältnismässig in die Schlagzeilen geraten können, um das berühmte Sommerloch zu füllen. Lesen Sie mehr...


Der Planungsbeschluss – ein Fehlschuss

Robert Wieser

Der Bundesrat hat am 30.Mai 2018 das VBS beauftragt, zum Planungsbeschluss zur Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums ein Vernehmlassungsverfahren durchzuführen. Die Vernehmlassungsfrist dauert bis 22.September 2018. Lesen Sie mehr...

 

 


Verbindungskommandos pflegen die Zusammenarbeit im grenznahen Raum

Andreas Bölsterli, Chefredaktor

Die Zusammenarbeit im Katastrophenfall im grenznahen Ausland ist schon seit geraumer Zeit mit allen Nachbarstaaten vertraglich geregelt. Die entsprechenden Stäbe kennen sich, die Verbindungen sind eingespielt und es findet ein regelmässiger Austausch für die Aus- und Weiterbildung statt. Die ASMZ will mit dem folgenden Gespräch einen Einblick in die Möglichkeiten und Optionen dieser gegenseitigen Unterstützung ermöglichen. Lesen Sie mehr...


Zivildienst: sieben gezielte Massnahmen

Christoph Hartmann

Der Bundesrat ortet Handlungsbedarf: Die Zulassungszahlen sollen substantiell zurückgehen, vor allem diejenigen von Armeeangehörigen mit bestandener RS. Sieben Massnahmen auf Gesetzesstufe sind dafür erforderlich und geeignet. Gedanken des Leiters Zivildienst, wie die Massnahmen gewählt wurden und weshalb die Weitsicht nicht verloren gehen darf. Lesen Sie mehr...


Indirekte Feuerunterstützung auf kurze Distanz

Markus Oetterli

Indirektes Feuer ist ein wesentliches Element, das die Armee zur Erfüllung ihrer Verteidigungsaufgabe benötigt. Verfügen die eigenen Kampfbataillone nicht über Feuerunterstützung durch Bogenschusswaffen, so werden sie vom Gegner durch dessen Feuer permanent in Deckung gezwungen, können sich somit auf dem Gefechtsfeld nicht mehr bewegen und damit die Kampffähigkeit des Gegners auch nicht einschränken. Lesen Sie mehr...


Ist die Armeelobby fit genug?

Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG

Die Armee plant wichtige Beschaffungen. An erster Stelle steht das Projekt Air2030 mit dem Kauf neuer Kampfflugzeuge und der bodengestützten Luftverteidigung. Allein hierfür sind Investitionen von mindestens 8 Mrd. CHF notwendig. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) setzt sich aktiv für eine modern ausgerüstete Armee ein. Wer sind ihre Mitstreiter – und genügen sie? Lesen Sie mehr...


Schulterschluss der Industrie

Peter Müller, Redaktor ASMZ

Das Zusammenrücken der Rüstungsindustrie stand im Zentrum der diesjährigen Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft Technik und Armee. Der Präsident der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrats forderte darüber hinaus, sich effizienter einzubringen. Angesichts der digitalen Herausforderungen der Armee plädierte der neue Chef der Führungsunterstützungsbasis für eine Abkehr von den heutigen linearen Beschaffungsprozessen und vom Silo-Denken. Lesen Sie mehr...


Air2030 – Entscheidungsträger

Andreas Bölsterli, Chefredaktor

AIR 2030 steht für die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge (NKF) und Erneuerung der Boden-Luft Mittel (BODLUV). Die ASMZ wird in den nächsten Ausgaben mit verschiedenen Entscheidträgern in diesem Prozess Gespräche führen. Lesen Sie mehr...


Ausbildung und Doktrin

Michael Arnold, Stv. Chefredaktor

Die Führungsreglemente der Armee XXI sind Geschichte. Eine neue Generation, passend zur Doktrin WEA, ist an ihre Stelle getreten. Wie immer bei derartigen Entwicklungsschritten gibt es Erklärungsbedarf, stellen sich auch Fragen. Dabei ist die Kaderausbildung an vorderster Front: Sie setzt die Doktrinvorgaben um, vermittelt sie und sammelt Erfahrungen. Spannende Prozesse, deren Resultate bei der Doktrinschöpfung berücksichtigt werden müssen – oder müssten. Lesen Sie mehr...