Editorial

Peter Schneider, Chefredaktor ASMZ

Der Bundesrat hat Ende April seinen Bericht zur Sicherheitspolitik publiziert. Er ist wohltuend knapp und nüchtern verfasst. Den allgemeinen Aussagen kann man sich ohne weiteres anschliessen, auch wenn es sich dabei wieder um eine fast endlose Aufzählung von Gefahren, Risiken und Bedrohungen handelt. Dem Bericht haftet wieder der Fehler seiner Vorgänger an: Er wird vom Parlament lediglich zur Kenntnis genommen und bleibt daher unverbindlich. Dies wird augenscheinlich, wenn man ihn mit dem Bericht von 20102 vergleicht. Ganze Forderungen von 2010 sind im Bericht 2021 wörtlich oder sinngemäss wiederholt, es ist folglich nichts geschehen. Lesen Sie mehr...


Peter Schneider, Chefredaktor ASMZ, nimmt in der TV Sendung  10 vor 10 (ab 17:37) Stellung zum Thema Beschaffung Kampfjets.

ASMZ online lesen – einfach und unkompliziert

Redaktion und Verlag

Seit 1834 erscheint die ASMZ regelmässig in gedruckter Form. Auf der Website asmz.ch ist die Militärzeitschrift auch als ePaper verfügbar. Abonnenten können sich nun selbst registrieren und erhalten damit sofort Zugang zu den Online-Ausgaben der ASMZ. Lesen Sie mehr...


Fraueninklusion in der Armee

SOG, Tamara Moser

Das Thema Fraueninklusion ist sicherheitspolitisch wichtig und dringlich. Darum hat die SOG das Projekt „Armee und Fraueninklusion“ Ende 2020 lanciert.

Ziel ist es, gemeinsam mit den Mitgliedern der SOG das Thema inkl. möglicher konkreter Massnahmen zu erarbeiten und im Anschluss über die erarbeiteten Argumente und möglichen Massnahmen eine breite Diskussion mit interessierten Privatpersonen und interessierten Vertretern aus Medien, Politik und Verbänden zu führen.

Damit möchte die SOG ihren Beitrag leisten, um das seit langem bestehende Defizit an Informationen und konkreten Massnahmen zur Fraueninklusion möglichst schnell zu beseitigen. 

Das Ziel der Inklusion von Frauen in die Armee teilt die SOG mit dem VBS und der Armee.

Der SOG ist es wichtig, dass sie zur Erreichung des gemeinsamen Ziels wo immer möglich mit dem VBS und der Armee zusammenarbeitet. Daneben will die SOG die Bemühungen von VBS und Armee mit eigenen Aktivitäten und Produkten ergänzen und unterstützen, um die Inklusion weiter voranzutreiben. Denn nur mit vereinten Kräften kann die sicherheitspolitisch dringliche und notwendige Inklusion der Frauen in die Armee auch tatsächlich erreicht werden.

 Damit das ambitiöse aber wichtige Vorhaben gelingt, ist die SOG auf Eure aktive Mitarbeit in der Arbeitsgruppe angewiesen. Gemeinsam wollen wir die Inklusion der Frauen in die Armee vorantreiben und damit  unsere starke, unabhängige Milizarmee nachhaltig und glaubwürdig stärken. Wir freuen uns auf die aktive Mitarbeit. Informationen inkl. Anmeldungslink finden Sie hier.


Das Verhältnis Saudi-Arabien – Iran und die Konsequenzen für die USA

Jürgen Hübschen

Unter geringer Beachtung der westlichen Medien deutet sich eine Veränderung des Verhältnisses zwischen Saudi-Arabien und dem Iran an. Der nachfolgende Beitrag befasst sich mit den möglichen Gründen und der Frage, ob und inwieweit die USA darin eingebunden und vielleicht sogar eine wesentliche Ursache für die Annäherung der beiden Regionalmächte sind. Lesen Sie mehr...


Kriegsmaterialexporte: Ein Skandal?

Peter Müller, Redaktor ASMZ

Im letzten Jahr erreichten die Kriegsmaterialexporte aus der Schweiz ein Rekordergebnis. Vereinzelte Kreise sprachen umgehend von einem Skandal. Der Blick auf die nackten Umsatzzahlen verleitet zu voreiligen Schlüssen. Verschärfungen der aktuellen Ausfuhrbeschränkungen stehen im Raum. Gefragt sind nüchterne Relativierungen und Diskussionen über grössere Zusammenhänge. Lesen Sie mehr...  


Der amerikanische Luftangriff in Syrien – ein Rückfall in alte Verhaltensmuster?

Jürgen Hübschen

Als Vergeltung für einen Raketenangriff schiitischer Milzen auf den nordirakischen Flughafen von Erbil am 15. Februar 2021, bei dem ein ziviler Vertragspartner der USA getötet und unter anderen auch ein US-Soldat verletzt wurde, bombardierten US-Luftstreitkräfte am 25. Februar 2021 einen syrisch-irakischen Grenzübergang im Norden des Irak. Der nachfolgende Beitrag beantwortet die Frage, ob es sich bei dem amerikanischen Luftangriff um «das übliche Verhaltensmuster» der USA handelt oder es möglicherweise der Beginn einer neuen Strategie Washingtons ist. Lesen Sie mehr...


Suboptimaler Start

Peter Müller, Redaktor ASMZ

Seit dem 1. Januar 2020 ist der frühere Ruag Konzern in zwei Subholdings aufgespalten. Nun liegen die ersten beiden Jahresabschlüsse vor. Die Ergebnisse fallen unterschiedlich aus; die Corona-Pandemie und Altlasten hinterlassen deutliche Spuren. Kommunikation und Transparenz bleiben verbesserungswürdig. Die Kostenaufteilung zulasten der Armee sollte überdacht und besser begründet werden. Lesen Sie mehr...


Russland entwickelt neue Kampfdrohnen

Hans Peter Gubler

Russland entwickelt neue Kampfdrohnen Spätestens seit dem Syrienkonflikt und dem letztjährigen Krieg in Berg-Karabach ist bei Russlands Militärführung die Wichtigkeit von Kampfdrohnen bewusst geworden. Bei russischen Rüstungsausstellungen sind in letzter Zeit diverse neue Drohnenprojekte präsentiert worden. Russland will vor allem bei den Kampfdrohnen den Rückstand zu den USA und China aufholen. Lesen Sie mehr...


Dienstpflichtsystem: Weiterentwicklung mit echten und unechten Varianten

Oberst i Gst Stefan Holenstein, Präsident SOG

Im Rahmen der laufenden Arbeiten des VBS am Bericht über die Alimentierung von Armee und Zivilschutz entwarf die Arbeitsgruppe auch Varianten einer längerfristigen Weiterentwicklung der Dienstpflichtsysteme. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) diskutierte kürzlich die vorgelegten Ideen anlässlich eines «Sounding Boards» mit betroffenen Fokusgruppen. Die grundsätzliche Ausrichtung war für die SOG indes rasch klar. Lesen Sie mehr...


Gst S / GGstOf – Korpsgeist 2021: «Nur wer sich ändert, bleibt sich treu»

Michael Arnold, Stv. Chefredaktor ASMZ, Reto Wassmer

Die Generalstabsschule (Gst S) macht sich für die Zukunft fit. Ganz nach Wolf Biermanns Aphorismus schärft sie angesichts laufend ändernder Rahmenbedingungen ihre Ausrichtung. Das Verständnis der Gst S als Kompetenzzentrum für die Ausbildung von Stäben der Grossen Verbände ist dabei wegweisend. Die Partnerschaft mit der Gesellschaft für Generalstabsoffiziere (GGstOf) als Organisatorin des Korpsgeist wird fortgesetzt. Lesen Sie mehr...


Napoléon-Louis Bonaparte, capitaine d’artillerie à Arenenberg

Hans Rudolf Fuhrer

Dem Vorbild Napoleon I. nacheifernd, der seinen ersten militärischen Erfolg 1793 anlässlich der Belagerung von Toulon seinen Kenntnissen als Artillerieoffizier verdankte, galt das militärische und waffentechnische Interesse des Prinzen Louis Napoleon primär der Artillerie. Wie im ersten Teil dieser Artikel-Serie beschrieben, hätte er gerne eine thurgauische Artilleriebatterie geführt und seine erworbenen theoretische Kenntnisse angewandt. Lesen Sie mehr...


Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.