Editorial

Andreas Bölsterli, Chefredaktor ASMZ

Die Fakten liegen auf dem Tisch. Die VBS-interne Expertengruppe hat einen umfassenden und überzeugenden Bericht zur «Luftverteidigung der Zukunft» abgeliefert. Die vorgestellten Optionen sind plausibel, gut hergeleitet und erläutert. Parallel dazu hat die durch das VBS eingesetzte «Begleitgruppe zur Evaluation und Beschaffung eines neuen Kampfflugzeugs» (Begleitgruppe NKF) Überlegungen aus einer eher politischen und institutionellen Warte angestellt. Lesen Sie mehr...


Können wir uns soviel Zivildienst leisten?

Andreas Bölsterli, Chefredaktor ASMZ

So der Titel einer Veranstaltung des Arbeitskreises für Sicherheitsfragen «Chance Schweiz» vom Mai in Zürich. Der Zivildienst (ZD) sei zu attraktiv, gefährde die Alimentierung der Armee, und de facto bestehe Wahlfreiheit. Zeit für eine öffentliche Auseinandersetzung zum Thema. Lesen Sie mehr...


Konterfeuer

Markus Oetterli

Konterfeuer ist nicht nur eine gefährliche Bedrohung für die eigene Artillerie, sondern gleichzeitig eine wichtige Aufgabe der eigenen Bogenschusswaffen. Dabei muss die Artillerie als Gesamtsystem verstanden werden. Dieses umfasst neben der Waffe inklusive Munition die Aufklärung, die Führung und die Logistik. Lesen Sie mehr...


Kampf der verbundenen Waffen und Einsatzgliederung

Daniel Baumgartner, Stephan Kuhnen, Peter Martin Meier

Das Gefecht der verbundenen Waffen führen zu können, ist Grundforderung an alle militärischen Verbände der taktischen Führungsstufe – von der Einheit bis zur Division. Ab welcher Führungsstufe aber müssen sie dazu selbständig in der Lage sein und dafür entsprechend einsatzgegliedert werden? Auf welcher Führungsstufe sollen die Schlüsse aus Auftrag, Lage und Umwelt die Organisation der Verbände gestalten? Die Heeresdoktrin hat sich im Hinblick auf die Unterstellung des Heeres unter das Kommando Operationen ab 01.01.2018 mit dieser Frage auseinandergesetzt und dazu Strukturen anderer Armeen zum Vergleich herangezogen. Lesen Sie mehr...


Macht trübt unsere Wahrnehmung

Peter Stöckli, Pei Hwa Goh, Hubert Annen

Die sozialpsychologische Forschung zeigt, dass wir uns mitunter schwer tun, andere Personen so zu erfassen, wie sie wirklich sind. Weil der Faktor Macht dabei eine Rolle spielt, sind auch Führungskräfte nicht vor solchen Fehleinschätzungen gefeit – ganz im Gegenteil. Gerade im militärischen Kontext ist es aber unabdingbar, die Fähigkeiten und Befindlichkeiten der Unterstellten korrekt einzuschätzen, um angemessene Entscheidungen treffen oder zielgerichtete Massnahmen ableiten zu können. Folglich müssen militärische Führungskräfte auf die Tücken der menschlichen Wahrnehmung sensibilisiert werden. Lesen Sie mehr...


Intelligente Feindesliebe

Hans Rudolf Fuhrer, Peter Veleff

Die militärgeschichtlichen Forschungen der letzten 20 Jahre zum Kalten Krieg haben übereinstimmend aufgezeigt, dass über die – im Westen während Jahrzehnten als feststehend verbreiteten – «aggressiven militärischen Kriegspläne» des Warschauer-Paktes bedeutende Fehleinschätzungen bestanden. Lesen Sie mehr...


At the end of the day…

Daniel Lätsch

Abtretende Generäle sind gehalten, ihr Laufbahnende nach dem Motto «Servir et disparaître» zu gestalten. Mit einem Kommandowechsel ist aber immer viel Know-how-Verlust verbunden. Nicht im Sinne einer Belehrung, sondern im Sinne von «à prendre ou à laisser» möchte der Autor die nachstehenden Erfahrungen und Empfehlungen verstanden haben. Lesen Sie mehr...


Helikopterbasis Alpnach – die andere Geschichte des Militärflugplatzes. 

Christian Trottmann

So einiges hat die Schweizer Luftwaffe dem Militärflugplatz Alpnach zu verdanken. In den Jahren 1964 bis 1975 gilt Alpnach als die wohl bedeutendste Denkfabrik der Luftwaffe. Im Bereich des Lufttransports ist die Alouette III das Allerweltsmittel, bis dann der Super Puma kam. Zwar operiert man zu jener Zeit den heute legendären Helikopter im täglichen Einsatz, doch der Kalte Krieg fliegt immer mit. Lesen Sie mehr...


SOG Vorstand

Stefan Holenstein

Am 30. Mai 2017 wurden sowohl der Bericht der Expertengruppe «Neues Kampfflugzeug» (NKF) als auch die Empfehlungen der Begleitgruppe NKF publiziert. Die Schweizerische Offiziersgesellschaft (SOG) bedauert die Empfehlung der Begleitgruppe, bloss noch 30 neue Kampfflugzeuge zu beschaffen. Dies hat mit einer glaubwürdigen Luftverteidigung nichts mehr zu tun. Hinzu kommt, dass die Luftwaffe ihren verfassungsmässigen Auftrag nicht mehr erfüllen kann. Lesen Sie mehr...