Home > WEA

Weiterentwicklung der Armee

Die ASMZ widmet 2018 der Weiterentwicklung der Armee (WEA) und ihren neuen Strukturen eine eigene Rubrik. Es sollen dabei parallel zum Inkrafttreten der WEA die wichtigsten Neuerungen, Herausforderungen und Lösungsansätze vorgestellt werden. In Ergänzung zu den Beiträgen in der ASMZ werden hier weiterführende Informationen und Dokumentationen in Form von Grundlagen, Ordres de Bataille und weiteren Bildern aufgeschaltet:

Was bringt die WEA Neues?

Wir haben eine tolle Kaderauswahl!

Andreas Bölsterli, Chefredaktor

Das mit der Weiterentwicklung der Armee (WEA) neu eingeführte Ausbildungsmodell ist erfolgreich gestartet. Durch mehr Verantwortung und Kompetenzen gewinnen die neu ausgebildeten Kader an Erfahrung. Dies eine der Hauptaussagen des Chefs Ausbildung, Korpskommandant Daniel Baumgartner, im Gespräch mit der ASMZ. Lesen Sie mehr...  


Fähigkeit zur Mobilmachung

Aldo C. Schellenberg

Die Armee muss zur Unterstützung ziviler Behörden innert zehn Tagen bis zu 35000 Angehörige der Armee (AdA) in den Einsatz bringen können. Dies ist nur möglich, wenn die Fähigkeit zur Mobilmachung beim Kader und bei der Truppe vorhanden ist. Ab 1. Januar 2018 hat das Kommando Operationen zusammen mit der Logistikbasis der Armee begonnen, die Mobilmachungsprozesse bei der Truppe umzusetzen. Dabei erweisen sich die Mobilmachungsübungen als zentrales Instrument, um die standardisierten Abläufe und das notwendige Wissen zu trainieren. Lesen Sie mehr...  


Kaderlaufbahn WEA – Erste Bilanz nach zwei Rekrutenschulen

Christoph Meier, Redaktor ASMZ

Nebst Ausrüstung, Regionalisierung und erhöhter Bereitschaft wurden mit der WEA auch im Bereich der Kaderausbildung Änderungen durchgesetzt. Alle Kader absolvieren eine ganze Rekrutenschule und verdienen ihren letzten Grad vollständig ab. Wie alle Änderungen bringt auch diese Vor- und Nachteile mit sich, welche in der Folge aus Sicht eines Einheitsberufsoffiziers dargelegt werden. Lesen Sie mehr...  


Armee entwickelt Fähigkeiten im Bereich Weltraum

Aldo C. Schellenberg 

Die technologische Entwicklung schreitet rasant voran. So auch und vor allem im Weltraum. Dem kann sich die Armee nicht entziehen. Sie betrachtet die Erdumlaufbahn als einen eigenständigen operationellen Raum und entwickelt Fähigkeiten, diesen zu nutzen. Lesen Sie mehr...  


Kriegsspiele zur Überprüfung der Operationspläne «KEVLAR DUE»

Aldo C. Schellenberg 

Zwischen Februar und Juni 2018 wurden insgesamt vier Kriegsspiele jeweils mit der Mech Div, der Ter Div 2, der Luftwaffe und dem KSK durchgeführt. Diese dienten in einer ersten Phase zunächst der Abstimmung zwischen operativer und taktischer Stufe und der Überprüfung der Angemessenheit der taktischen Pläne in der Umsetzung der Anlage der Operation. Lesen Sie mehr...  


Erhalt und Weiterentwicklung der Verteidigungsfähigkeit

Aldo C. Schellenberg

Die Armee überprüft laufend, ob sie für den Verteidigungsfall richtig aufgestellt ist. Mit «KEVLAR DUE» verfügt sie über ein Szenario, das auf einen modern ausgerüsteten hybriden Gegner ausgerichtet ist und während der nächsten Jahre die Grundlage für Stabs-, Stabsrahmen- und Volltruppenübungen aller Direktunterstellten des Chefs der Armee sowie allen grossen Verbänden bildet. Lesen Sie mehr...  


Die FU Brigade 41/SKS in der WEA

Thomas Wick

Im Rahmen der Weiterentwicklung der Armee baut die Führungsunterstützungsbrigade ihr Leistungsspektrum weiter aus. Und dank Durchdienern und Milizformationen mit hoher Bereitschaft ist der Grosse Verband neu in mehreren Bereichen innerhalb von acht respektive 24 bis 96 Stunden einsatzbereit. Lesen Sie mehr...  


WEA – Erfahrungen aus dem Wiederholungskurs

Daniel Weilenmann 

Im Frühling 2018 absolviert die Panzerkompanie 14/1 den ersten Fortbildungsdienst der Truppe (FDT) nach Umsetzung der Weiterentwicklung der Armee (WEA). Grundsätzlich sind das Ausbildungsniveau gut und die Motivation der Truppe hoch. Einige Mängel im Bereich Personelles und Kadergewinnung werden aber festgestellt. Der Kommandant und Kommandozugführer berichten. Lesen Sie mehr...


19 Wochen Kadi Abverdienen

Christoph Meier

Oblt Dominic Frommenwiler hat noch in der ARMEE XXI die Ausbildungen zum Kompaniekommandanten absolviert. Am 8. Januar dieses Jahres trat er das Abverdienen in der Panzerschule 21an, welches erstmals im Rahmen der WEA die ganze Rekrutenschule, anstatt lediglich die Verlegungsphase umfasste. In nachfolgendem Interview gibt er seine Erfahrungen sowie Vor- und Nachteile des Systemwechsels preis. Lesen Sie mehr...


Die «Scorpions» in der Territorialdivision 4

Adrian Rüst

Das Zürcher Infanteriebataillon 65 bestritt im März seinen ersten FDT in der Territorialdivision 4. Schwerpunkt bildete die dreitägige Übung FANTASSIN 18 in Bure, wo im Übungsdorf Nalé 600 Armeeangehörige den Kampf im überbauten Gelände trainierten. Dies war die erste Volltruppenübung eines Infanterie-Truppenkörpers unter der Führung der Territorialdivision 4. Lesen Sie mehr...


Führung und Einsatz der Militärpolizei (MP) ab 2018

Hans Schatzmann, Mark Haggenmüller

Die April-Ausgabe der ASMZ schilderte die neue Organisation, die Aufgaben und das Einsatzspektrum der Militärpolizei. Abschliessend geht es um die Unterstellungsverhältnisse, um die Rekrutierung und Ausbildung der Militärpolizisten sowie um die beim Kommando MP gepflegten Kompetenzen. Lesen Sie mehr...


Start der Lehrgänge HKA WEA

Daniel Keller, Stephan Kuhnen

Die Höhere Kaderausbildung der Armee in Luzern setzt Vorgaben um und ist nach aussen spürbar, sie nimmt die Herausforderung der Weiterentwicklung der Armee WEA an. Die inhaltliche Anpassung der taktischen Dokumente ist eine Daueraufgabe aller Lehrgangskommandanten der HKA. Die Anpassung der Struktur der Lehrgänge dagegen ist Ausfluss aus der Erkenntnis, dass Kommandanten sowie Stabsoffiziere und -unteroffiziere länger und intensiver zusammenarbeiten müssen und gleichzeitig weniger Diensttage für die Grundausbildung zur Verfügung stehen. Lesen Sie mehr...


Kommando Spezialkräfte

Christoph Fehr

Leistung aus einer Hand – das Kommando Spezialkräfte (KSK) vereint nicht nur Einsatz und Ausbildung in einem Kommando, sondern auch alle Sondereinheiten der Armee, was die zielgerichtete Nutzung von Synergien in den Bereichen Einsatz, Ausbildung und Beschaffung ermöglicht. Lesen Sie mehr...


Das Heer als mechanisierte Division

René Wellinger, Christian Hug

Zum einen eine mechanisierte Division wie auch Einsatzverband Boden (EVB), zum anderen Verantwortungsträger für die Operationssphäre Boden und somit auch verantwortlich für die künftige Entwicklung unserer Landstreitkräfte. Lesen Sie mehr...


SWISSINT – Die Friedensförderung der Schweizer Armee

Fredy Keller

Der durch das Kompetenzzentrum SWISSINT ausgeführte Armeeauftrag Friedensförderung ist von der Weiterentwicklung der Armee (WEA) nur wenig betroffen. Veränderungen gibt es aber trotzdem – und zwar immer wieder. Denn die Einsatzführung der Schweizer Soldaten in friedensfördernden Missionen erfordert ein stetes Anpassen an die veränderten Bedingungen in den Einsatzgebieten. Lesen Sie mehr...


Führung und Einsatz der Militärpolizei (MP) ab 2018

Eugen Thomann

Die grosse Bedeutung des militärpolizeilichen Einsatz- und Leistungsspektrums in verschiedenen Bedrohungslagen wurde in der Weiterentwicklung der Armee berücksichtigt. Dank höherer Bestände der Berufsformationen, der Vermehrung der MP Bataillone von zwei auf vier sowie des neuen MP Miliz-Bereitschafts ver bandes sind noch wirkungsvollere Einsätze im militärischen und zivilen Umfeld möglich. Lesen Sie mehr...


Kopfstruktur mit Badges


Organigramm WEA


Die Territorialdivision 2 – einer von vier neuen grossen Verbänden

Hans-Peter Walser, Thomas Schneider

Vor bald drei Jahren publizierte die Military Power Revue einen ausführlichen Artikel über Vergangenheit und Zukunft der Territorialdivision 2 (Ter Div 2)*. Der damalige Beitrag erschien erstens vor dem Hintergrund des erfolgreich absolvierten Einsatzes zur Unterstützung der zivilen Behörden des Kantons Basel-Stadt anlässlich der OSCE-Ministerkonferenz, zweitens der unmittelbar bevorstehenden grossen Truppenübung «CONEX 15» und schliesslich, drittens, dem bereits in der Planung befindlichen Reformprojekt WEA. Lesen Sie mehr...


Hauptaufgaben der Ter Div 2

Hans-Peter Walser, Thomas Schneider

Die Armeereform A XXI ging von einer Vorwarnzeit von mehreren Jahren aus, um Truppen zwecks Bekämpfung eines Gegners aufstellen, ausbilden und aufbieten zu können. Seit wir einen konventionellen militärischen Angriff gegen Schweizer Territorium zwar immer noch als gefährlichste, nicht länger aber als einzige Option betrachten, zu deren Bewältigung mehr Truppen nötig sind, als diejenigen, welche sich gerade in Ausbildungsdiensten befinden, stiess das Bereitschaftssystem an seine Grenzen. Lesen Sie mehr...


Mechanisierte Brigade 4: Bereit. Stark. Schnell.

Alexander Kohli

Plötzlich steht der Brigadekommandant im Panzerkombi vor seinem Stab – und trägt ein Schlachtross, statt stilisiertem Piranha auf dem Badge: Das erste sichtbare Zeichen des Übergangs von der Infanteriebrigade 5 in die Mechanisierte Brigade 4. Die dritte Brigade mit Kernkompetenz Verteidigung kann auf die sorgfältige Vorarbeit des Vorgängerverbands aufbauen – vor allem im Bereich der Volltruppenübungen. Lesen Sie mehr...


Die Zukunft wird uns fundamental verändern

Christian Trottmann, Redaktor ASMZ

Die Weiterentwicklung der Armee (WEA) spielt für die Schweizer Luftwaffe angesichts der bedeutenden anstehenden Projekte eine etwas untergeordnete Rolle. Der Luftwaffenkommandant Divisionär Bernhard Müller erläutert im Gespräch, weshalb die Dunkelblauen in Sachen WEA ein Sonderfall sind und was mit «NKF» und «BODLUV» auf die Luftwaffe zukommt. Lesen Sie mehr...


Das Kommando Ausbildung

Daniel Baumgartner, Michael Arnold, Stv. Chefredaktor (HKA)

Mit dem neu geschaffenen Kommando lässt sich die Ausbildung vom Soldat bis zum Höheren Stabsoffizier endlich aus einer Hand lenken. Das eröffnet Chancen für eine durchgängige, effektive und effiziente Ausbildung. Diese ist mit der materiellen Bereitschaft die wichtigste Voraussetzung für das Leisten erfolgreicher Einsätze. Ein hoffnungsvoller Neustart also – und die Ausbildung bleibt in ihrer Vielgestaltigkeit Chefsache. Lesen Sie mehr...


Das Kommando Operationen

Aldo C. Schellenberg 

Sämtliche Operationen und Einsätze der Armee – mit Ausnahme der originären Einsätze der Luftwaffe oder der Militärpolizei – werden im Auftrag des Chefs der Armee und auf der Basis der militärstrategischen Vorgaben durch das Kommando Operationen geplant und geführt. Lesen Sie mehr...


Die Führungsfähigkeit der Armee sicherstellen

Daniel Zuber

Die Führungsunterstützungsbasis sorgt mit Leistungen in den Bereichen Information und Kommunikationstechnologie sowie elektronische Operationen dafür, dass die Armee ihre Aufgaben im Rahmen des täglichen Betriebes und den Einsätzen erfüllen kann. Sie stellt die Führungsfähigkeit der Armee in allen Lagen sicher. Lesen Sie mehr...


Die Bereiche der LBA und ihre Aufgaben

Thomas Kaiser

Der Bereich Stellvertreter Chef LBA ist der Ressourcenmanager der LBA. Schwergewichtig wird die Strategie der Logistik erarbeitet, im Masterplan der Armee mitgewirkt, das Unternehmenscontrolling erstellt und ein Risikomanagement betrieben. Weiter sind die Ressourcen Informatik, Finanzen – mit Truppenrechnungswesen – Personal und Geschäftssteuerung dort angesiedelt. Lesen Sie mehr...


Würdigung der aufgelösten Brigaden

Die Weiterentwicklung der Armee hat Ende 2017 zur Auflösung von 6 Brigaden geführt. Diesen stolzen Grossen Verbänden hat die ASMZ eine Plattform geboten und damit auch die Leistungen dieser Milizformationen und deren teilweise sehr lange und eindrückliche Geschichte und Bedeutung für die Sicherheit der Schweiz geehrt. Die Ende 2017 publizierten Beiträge können hier gelesen werden:

Rückblick ohne Nostalgie

Mathias Tüscher

Am 6. September dieses Jahres trafen sich die Offiziere der Infanteriebrigade 2 auf dem Chasseral (BE), um ihre Fahnen und Standarten vor Vertretern aus Politik und Armee zum letzten Mal zu ehren und um die Auflösung ihrer grossen Einheit zu würdigen. Ein Rückblick auf 14 Jahre. Lesen Sie mehr...


Kernkompetenz Volltruppenübung

Markus Ehinger

Die Substanz der Infanteriebrigade 5 lebt mit der WEA weiter: Alle Angehörigen der Brigade tragen die Erfahrung weiter, in Volltruppenübungen einen persönlichen Beitrag zum Verbandserfolg geleistet zu haben. Kommandanten und Stäbe haben sich in diesem Bereich über die Jahre viel Wissen und Können angeeignet. Lesen Sie mehr...


Die Infanteriebrigade 7 im Takt der Armeereformen

Kommunikationszelle Stab Inf Br 7

Im Takt der Armeereformen entwickelte sich die 2004 gebildete Infanteriebrigade 7 weiter. In den letzten acht Jahren als Kaderbrigade gab sie wichtige Impulse und setzte Massstäbe in der Ausbildung ihrer Kader. Lesen Sie mehr...


Die Gotthardbrigade – mehr als blosse Kampfkraft

Christoph Merki

Mit der Umsetzung der WEA wird die Gebirgsinfanteriebrigade 9 aufgelöst. Damit geht die dreisprachige, letzte Tessiner Brigade in die Geschichtsbücher ein, doch der Geist lebt weiter. Lesen Sie mehr...


Die Geb Inf Br 10 war und ist Geschichte

David Eichler

Am 19. Mai 2017 hat in der Basilika von St-Maurice ein Ende genommen, was 1938 begonnen hatte. In einer feierlichen und würdigen Zeremonie wurde die Geb Inf Br 10 aufgelöst. Gäste und Angehörige des grossen Verbandes wohnten der letzten Abgabe der Feldzeichen, Fahnen, Standarten und Fanion bei. Mit der Auflösung der Reservebrigade wurde ein Kapitel Schweizer Armeegeschichte geschlossen. Lesen Sie mehr...


Den Respekt der Bevölkerung verdient

Peter Baumgartner

Ende Jahr, im Zuge der Weiterentwicklung der Armee (WEA), wird der Traditionsverband und Eckpfeiler der Armee in der Südostschweiz, die Gebirgsinfanteriebrigade 12, aufgelöst. Lesen Sie mehr...


Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.